Vinschgau

Kastelbell-Tschars
Schon der Name Kastelbell (580 m ü.d.M.), der sich vom lateinischen Castellum bellum ableitet, das schöne Burg bedeutet, weist auf die anmutige Lage der Ortschaft hin. Das Schloss Kastelbell selbst thront auf einem Felsen und kann besichtigt werden. Es wurde um 1200 erbaut und brannte während der Freiheitskriege fast völlig aus. Besonders sehenswert ist die Burgkapelle mit dekorativen Fresken aus dem 16. Jahrhundert und die Dauerausstellung über die bekannte Römerstrasse Via Claudia Augusta.
Der Vinschger Radwanderweg bietet auch Familien Senioren und Gästen mit Mobilitätseinschränkungen eine gute Möglichkeit der Freizeitgestaltung und eine schöne Sportzone mit Schwimmbad, Skaterpark, Fußballplatz, Tennisplatz und Beachvolleyballplatz runden das aktive Angebot ab.
Tschars (620 m ü.d.M.) zählt zu den ältesten Siedlungsgebieten im Vinschgau und hat sich in unserer Zeit mit Kastelbell zu einer Doppelgemeinde zusammengeschlossen. Sehenswert im Ort ist sicherlich die gotische Pfarrkirche St. Martin, welche von einer barocken Ausstattung geschmückt wird und in der Mitte des 16. Jahrhunderts erbaut wurde. 
Lohnenswert ist gewiss auch ein Besuch im Schloss Juval: Die Ruine des einstigen Schlosses wurde vom bekannten Bergsteiger Reinhold Messner im Jahre 1984 gekauft und anschließend orginalgetreu wieder aufgebaut. Als besondere Attraktion bietet es eine Sammlung tibetanischer Kunst- und Kulturgegenstände.

Unterwegs in der Umgebung

Herrliche Ausflüge in die Natur sowie barrierefreie Seilbahnen und die beliebte Südtirolbahn entdecken

weitere Infos ...

Die Umgebung entdecken

Barrierefreie Museen, Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote in der Umgebung erleben

weitere Infos ...

In der Nähe gut essen

Typische Südtiroler Spezialitäten oder eine traditionelle Marende mit Speck und Käse genießen

weitere Infos ...

In der Nähe übernachten

Geprüfte Hotels und Unterkünfte für einen barrierefreien Urlaub in der Umgebung finden

weitere Infos ...

Dies könnte dich auch interessieren