Hochpustertal

Sexten
Das Sextental führt als letztes Seitental von Innichen aus nach Südwesten hinein in die Dolomiten und eröffnet dem Besucher schon von weitem einen beeindruckenden Anblick. Das Feriendorf Sexten (1.316 m ü.d.M.) liegt an einem Südhang umgeben von malerischen Wiesen und abfallenden Nadelwäldern.
Im Sommer machen ein ausgedehntes Wanderwegenetz und zahlreiche Berghütten den Naturpark Sextner Dolomiten zu einem grandiosen Wanderparadies um die weltberühmten Drei Zinnen. Gemütlicher ist beispielsweise ein Spaziergang an der sog. "Schnullermeile", die sogar mit dem Kinderwagen sehr gut zugänglich ist: Vorbei an Wald und Wiesen, Bächlein und gemütlichen Rastplätzen, streift der Weg sämtliche Kinderspielplätze im Tal. Geradezu traumhaft schön ist auch das in Moos bei Sexten abzweigende Fischleintal, das oft als das schönste Tal auf Erden bezeichnet wird.
Im Winter führen gespurte Loipen durch diese einzigartige Winterlandschaft. Gleich am Taleingang liegt der Kneippkurort Bad Moos und die Umlaufbahn hinauf zum Skigebiet Rotwand. Die Rotwand zählt zu den insgesamt 5 Dolomitengipfeln, die zusammen die bekannte Sextner Bergsonnenuhr ergeben. Auch das größte Skigebiet der Ferienregion Hochpustertal, das Skigebiet Helm, liegt hier in Sexten und bietet Wintersportfreunden einen traumhaften Skiurlaub in Südtirol. Kulturell sehenswert ist ein kleines Museum in Sexten, welches dem Lebenswerk des Malers Rudolf Stolz gewidmet ist, der auch den Freskenzyklus "Totentanz" an der Friedhofsmauer geschaffen hat. Zudem gibt es im Ort eine bemerkenswerte Weihnachtskrippenschau zu besichtigen. Einen besonderen Ruf hat sich Sexten auch durch das Forum "Sexten Kultur" erworben, welches Interessierten jedes Jahr Gelegenheit bietet, sich mit anspruchsvollen Themen auseinanderzusetzen.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren