Südtirols Süden

Auer
Auer (250 m ü.d.M.) ist ein uralter Ort im Südtiroler Unterland und heute ein schmuckes Feriendorf mit vielen Weinbauernhöfen. Im Laufe der Jahrhunderte haben Überschwemmungen das Niveau in Auer so weit ansteigen lassen, dass man heute beispielsweise zum Portal der Pfarrkirche St. Peter über acht Stufen hinabsteigen muss. Neben dem Hauptplatz mit der Pfarrkirche ist der etwas abseits gelegene Kirchplatz das Zentrum. Hier befindet sich die Kirche Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz, die im 17. Jh. erbaut wurde. Sehenswert sind auch der Ansitz Auer mit seiner Renaissancefassade und der Ansitz Baumgarten, die einst dörfliche Burgen waren.
Ein leichter Wanderweg für die ganze Familie führt über die alte Eisenbahnstrecke in das Fleimstal. Ein anderer wunderschöner Spaziergang führt auch von Auer zur Barbarakapelle aus dem 13. Jh. in das Ruinenfeld von Castelfeder (siehe Bild), dem vielleicht rätselhaftesten und seltsamsten Platz in Südtirol. Der Hügel mit dem Ruinenfeld ist nur sehr karg bewachsen. Malerisch liegt auch das gotische Kirchlein St. Daniel auf einem Weinhügel über Auer. Besonders sehenswert sind die Fresken in seinem Inneren.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren