Eisacktal

Pfitschtal
Das wunderschöne Pfitschtal (950 - 1.555 m ü.d.M.) mündet im Osten des Sterzinger Beckens in das Eisacktal.  Charakteristisch sind die weiten grünen Wiesenflächen mit zahlreichen kleinen Weilern und Bauernhöfen und die Lärchenwälder, die im Spätherbst ihr wunderschönes Leuchten entfalten. Besonders beeindruckend ist der Talschluss, der von Gletschern der Zillertaler Alpen beherrscht wird. Sehenswert ist Schloss Moos im Hauport Wiesen, das in seiner heutigen Form um 1600 erbaut wurde und besichtigt werden kann.
Durch den weiten Talboden ist Pfitsch ein beliebtes Ausflugsziel und sehr gut geeignet für leichte Wanderungen, mit geringerem Höhenunterschied. Auch deswegen verlaufen im Winter durch das Pfitschtal insgesamt 25 km bestens präparierte Langlaufloipen. Geübte Wanderer führt es über eine ehemalige Militärstraße auf das Pfitscher Joch mit schöner Aussicht auf die Bergriesen des Alpenhauptkammes. Im Sommer ist den Wanderern tagsüber der Grenzübertritt nach Österreich offiziell erlaubt. Auch Geologen ist das Tal bekannt, da hier seltene Mineralien zu finden sind.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren