Südtirols Süden

Terlan
Terlan (248 m ü.d.M.) ist ein schmuckes Feriendorf im Etschtal und liegt zwischen der Landeshauptstadt Bozen und der Kurstadt Meran. Umgeben von Obstwiesen und Weinhängen ist Terlan ein guter Ausgangspunkt für einfache Spaziergänge und Wanderungen aber auch Radtouren, beispielsweise am Etschufer entlang.
Im April und im Mai ist Terlan ein beliebtes Ausflugsziel für Feinschmecker, die hier vorzügliche Spargelgerichte und dazu den weltbekannten Terlaner Wein genießen. Ein kulinarisches Highlight der ganz besonderen Art. Die bedeutendste Sehenswürdigkeit des Ortes ist die Pfarrkirche mit Wandfresken der bekannten Bozner Schule. Gegen Süden thront der mächtige Turm der Burg Neuhaus auf einem Felsen, um die sich viele Legenden ranken.
Von Vilpian aus bringt eine kleine Seilbahn die Wanderer hinauf auf den Tschögglberg, von wo aus man herrliche Wanderungen über ein ausgedehntes Hochplateau machen kann. Besonders empfehlenswert ist eine Wanderung über den Salten nach Lafenn mit dem Jakobskirchlein. Ein Treffpunkt für besonders Abenteuerlustige ist der Hochseilklettergarten in Terlan, wo man gesichert in rund 8 m Höhe einen Kletterparcours aus Seilen und Holzstegen absolvieren kann.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren