Seiser Alm

Völs am Schlern
Der Urlaubsort Völs am Schlern (880 m ü.d.M.) breitet sich in sonnenreicher Lage am Fuße des markanten Schlernmassivs aus. Mit seinen idyllischen Weilern hat sich das Feriendorf vor allem durch seine lange Heubadtradition einen guten Namen gemacht. Der malerische Dorfkern von Völs bildet mit dem Dorfplatz und den verwinkelten Gassen eine sehr harmonische Einheit. Zu den hervorragenden Kunstschätzen der barockisierten Pfarrkirche gehören ein romanisches Kruzifix und ein spätgotischer Flügelaltar.
Historisch bekannt ist Völs als Schauplatz des ersten Hexenprozesses in Tirol (im Jahre 1510), der gegen neun angesehene Bäuerinnen der Umgebung geführt wurde. Als treibende Kraft dieser frühen Hexenverfolgungen darf der damalige Tiroler Landeshauptmann Leonhard von Völs angesehen werden. Die Bauernschaft vergaß seine gewichtige Rolle im Hexenprozess nicht und plünderte während des Bauernaufstandes die Burg Prösels, die sich in seinem Besitz befand. Die mächtige Burg Prösels geht auf eine frühere Anlage zurück und wurde um 1500 im Renaissancestil umgebaut. Später verfiel die Burganlage und wurde erst vor einigen Jahren wieder Instand gesetzt. Heute ist Schloss Prösels ein modernes Kulturzentrum und würdiger Veranstaltungsort für Konzerte und Ausstellungen.

In der Näheren Umgebung ...

Dies könnte dich auch interessieren